top of page
  • Anne Stevens

»Der Teufel trinkt Espresso«

Im Prinzip hat Erin Benson genau den Job, den sie will - wäre da nicht ihr Chef.


James Conlan ist ebenso übellaunig wie erfolgreich und leider genau der Mann, von dem Erin träumt, wenn sie nicht gerade mit ihm zankt - bis er sie vor die Tür setzt. Das könnte das Ende sein – aber bekanntlich trifft man sich immer zweimal. Mittlerweile aus der eigenen Firma geflogen, gibt es nicht viele Menschen, die James aufnehmen würden. Wäre da nicht Erins verdammtes gutes Herz. Sie nimmt ihn unter ihre Fittiche, denn seine Firma mag James verloren haben, aber nicht seinen Sexappeal.

Ende gut, alles gut ... aber wer sagt, dass das schon das Ende ist?


Commentaires


Aktuelle Einträge
Archiv
Anne Stevens - Autorin
bottom of page